Das AFBG / Aufstiegs-BAföG

Mit dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Maßnahmen der beruflichen Aufstiegsfortbildung - etwa zum Meister, Techniker, Fachwirt oder Erzieher - altersunabhängig finanziell unterstützt.

Gefördert wird der Besuch von Voll- und Teilzeitmaßnahmen. Die Teilnehmer erhalten einkommensunabhängig einen Beitrag zu den Kosten der Fortbildung (Maßnahmebeitrag). Bei Vollzeitmaßnahmen kann zusätzlich einkommensabhängig ein Beitrag zum Lebensunterhalt gewährt werden (Unterhaltsbeitrag). Die Förderung erfolgt teils als Zuschuss, teils als zinsgünstiges Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Auskunft erteilt das Amt für Ausbildungsförderung bei der Kreisverwaltung, bei dem auch die Anträge nach dem AFBG zu stellen sind.

Weitere Informationen zum Meisterbafög finden Sie aber auch auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Dort können Sie auch die Antragsformulare online ausfüllen oder zum Ausdruck herunterladen.

Es besteht auch die Möglichkeit der elektronischen Antragstellung. Um dieses Verfahren nutzen zu können, benötigen Sie einen Personalausweis oder elektronischen Aufenthaltstitel mit eID-Funktion. Für die elektronische Antragstellung nutzen Sie bitte folgenden Link:


Ansprechpartner BaföG und AFBG
Ausbildungsförderung für Schüler (BAföG)
Förderung einer beruflichen Aufstiegsförderung (AFBG)


Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2017-07-25 15:51:22)