Aktuelles

Auch in Zukunft gilt es, die Lebensverhältnisse der Menschen in Nyaruguru durch eine aktive Projektförderung zu verbessern. Denn nach wie vor leben rund 80 Prozent der Bevölkerung im Distrikt Nyaruguru unter der Armutsgrenze, 60 Prozent der Kinder unter fünf Jahren leiden unter Wachstumsstörungen.

Aktuell unterstützt der Kreis Ahrweiler den Bau und die Ausstattung von sechs Klassenräumen einer Toilettenanlage und einer Regenwasserzisterne an der Primarschule Runyami II in Busanze, einem der vier Sektoren des Distrikts Nyaruguru. Mit Spendengeldern in Höhe von 8.200 Euro haben Bürgerinnen und Bürger des Kreises dieses Projekt ermöglicht. Die restlichen Kosten der Gesamtfördersumme von rund 75.000 Euro trägt das Land Rheinland-Pfalz, welches seit 1982 eine Partnerschaft mit Ruanda pflegt.

In Kürze wird die Kreisverwaltung Ahrweiler über ein neues Hilfsprojekt informieren.

Der Kreistag hat festgeschrieben, dass öffentliche Kreismittel für Spendenaktionen nicht verwendet werden dürfen. Es wird somit ganz wesentlich auf die Hilfsbereitschaft der Ahrkreis-Bevölkerung ankommen, ob und mit welchem Erfolg wir in Nyaruguru helfen.

Ein afrikanisches Sprichwort besagt:

"Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern."

Landrat Dr. Jürgen Pföhler nimmt sich dieses Zitat zu Herzen:

"Das Land braucht nach wie vor unsere Unterstützung und ist dankbar für jede Hilfe. Wir können einen wichtigen Beitrag zur Aufbauarbeit leisten und damit die Lebenssituation vor Ort entscheidend verbessern."

Spenden können auf das Konto bei der Kreissparkasse Ahrweiler (IBAN: DE32 5775 1310 0000 8219 00 - BIC: MALADE51AHR) eingezahlt werden. Auf Wunsch und bei vollständiger Namens- und Adressangabe im Verwendungszweck werden Spendenbescheinigungen ausgestellt.

Für Ihre Unterstützung danken wir Ihnen von Herzen.

Distrikt Nyaruguru

Distrikt Nyaruguru

Distrikt Nyaruguru

Distrikt Nyaruguru


Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2014-01-13 20:36:49)