Genehmigungsmanagement - Der Einheitliche Ansprechpartner

Die Anlaufstelle für alle Genehmigungsverfahren im Bereich der gewerblichen Wirtschaft.

Die Kreisverwaltung Ahrweiler bietet Unternehmen bzw. Bauherren von gewerblichen oder industriellen Bauvorhaben mit ihrem Genehmigungsmanagement einen besonderen kostenlosen Service an.

Einem Bauvorhaben im gewerblichen Bereich geht in aller Regel ein umfangreiches Genehmigungsverfahren voran. So sind neben den eigentlichen baurechtlichen Fragen oftmals noch weitere Regelungen wie Arbeitsschutz, Brandschutz, die Lagerung wassergefährdender Stoffe oder die Straßenanbindung des Betriebs zu klären.

Anstatt den Unternehmer mit einer Vielzahl von Dienststellen und Ämtern zu konfrontieren, übernimmt das Genehmigungsmanagement auf Wunsch alle Behördenwege. Die Bauverwaltung ist dabei alleiniger Ansprechpartner, schaltet die notwendigen Fachbereiche und Ämter ein und präsentiert dem Unternehmer das Ergebnis „aus einer Hand“.

Einheitlicher Ansprechpartner

Im Zuge der Umsetzung der Richtlinie 2006/123/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Dezember 2006 über Dienstleistungen im Binnenmarkt (ABl. EG Nr. L 376 S. 36) – Dienstleistungsrichtlinie (DLRL) – gibt es seit dem 28.12.2009 bundesweit das Instrument des Einheitlichen Ansprechpartners (EAP). Dieser ist in Rheinland-Pfalz bei den beiden Struktur- und Genehmigungsdirektionen Nord in Koblenz und Süd in Neustadt an der Weinstraße angesiedelt.

Der EAP unterstützt und begleitet in- und ausländische Gründer und Unternehmen bei der Bewältigung zahlreicher Behördengänge. Als Verfahrenspartner informiert er über die Anforderungen, Verfahren und Formalitäten, die für die Aufnahme und Ausübung einer Dienstleistung oder eines Handwerks benötigt werden. Er berät darüber hinaus über wichtige und grundlegende Aspekte z.B. des Arbeits- und Sozialrechts und stellt Kontakte zu Verbänden und Organisationen her.

Letztlich kümmert er sich aktiv darum, dass die Unternehmen die erforderlichen behördlichen Genehmigungen und Erlaubnisse, z.B. nach dem Gewerberecht und der Handwerksordnung, zügig und ohne großen bürokratischen Aufwand für die Unternehmen erlangen. In diesen Fällen koordiniert er die Verfahren zwischen Antragsteller und zuständigen Fachbehörden und überwacht die Fristeinhaltung.

Die Inanspruchnahme des EAP ist freiwillig und kostenlos.
Eine Verschiebung der Kompetenzen zwischen den einzelnen Entscheidungsträgern ist damit jedoch nicht verbunden. Der Einheitliche Ansprechpartner ist vielmehr Vermittler oder Lotse; die jeweilig zuständigen Behörden behalten weiterhin uneingeschränkt ihre Zuständigkeit.

Wie erreiche ich den Einheitlichen Ansprechpartner?

Wenn Sie bereits wissen, an welchem Ort Sie sich niederlassen wollen oder wo Sie eine gewerbliche oder freiberufliche Tätigkeit ausüben wollen, ist es erforderlich, dass Sie sich für die Verfahrensabwicklung an die örtlich zuständige EAP-Stelle wenden.

Für den Kreis Ahrweiler ist die
Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord zuständig:

Stresemannstraße 3-5
56068 Koblenz
Tel.: +49 (0) 261 120 2222
Fax: +49 (0) 261 120-882222
Email: eap-sgdnord@poststelle.rlp.de
Internet: www.eap.rlp.de

Die Inanspruchnahme des EAP ist vor allem auch für Unternehmen interessant, die Dienstleistungen in anderen Ländern der EU anbieten wollen. Ihnen kann der EAP den Weg in den Export erleichtern.


Die Kreisverwaltung Ahrweiler bietet Unternehmen bzw. Bauherren von gewerblichen oder industriellen Bauvorhaben mit ihrem Genehmigungsmanagement ebenfalls einen besonderen kostenlosen Service an.

Das Baugenehmigungs-Management der Kreisverwaltung ist der Wirtschaftsförderung zugeordnet.
Ansprechpartner der Unternehmen und Architekten ist:
  

Herr Wolfgang Kiel
Tel. 0 26 41 / 975 299
Fax 0 26 41 / 9757299
E-Mail: wolfgang.kiel@kreis-ahrweiler.de


Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2015-12-16 22:44:44)