Informationen zum Wegfall der Freizügigkeitsbescheinigung

Ersatzloser Wegfall der Freizügigkeitsbescheinigung

Aufgrund einer Änderung des Freizügigkeitsgesetzes/EU werden ab dem 29.01.2013 durch die Ausländerbehörde keine Bescheinigungen über das gemeinschaftsrechtliche Aufenthaltsrecht (sog. Freizügigkeitsbescheinigungen) mehr ausgestellt. Die Freizügigkeitsbescheinigung ist ersatzlos entfallen. Die Ausländerbehörde stellt auch keine anderen Bescheinigungen über ein vorliegendes Freizügigkeitsrecht aus. Die Freizügigkeitsrechte von Unionsbürgern (Staatsangehörige der EU-Mitgliedsstaaten) und von Angehörigen der EWR-Staaten (Island, Liechtenstein und Norwegen) bleiben von der Änderung unberührt.

Keine Auswirkungen auf die Aufnahme einer Beschäftigung

Der Wegfall der Ausstellung der Freizügigkeitsbescheinigung hat keine Auswirkungen auf die Aufnahme einer Beschäftigung. Diese ist allen Unionsbürgern und Angehörigen der EWR-Staaten ohne Freizügigkeitsbescheinigung gestattet. Kroatische Staatsangehörige benötigen für die Aufnahme einer Beschäftigung in der Regel eine durch die Bundesagentur für Arbeit ausgestellte Arbeitserlaubnis-EU, aber keine Freizügigkeitsbescheinigung.


Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2015-01-15 13:17:40)