BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreisstraße voraussichlich Ende der Woche wieder frei

Felssturz unterhalb von Niederlützingen - Busse können fahren

Die Verkehrsbehinderungen, die der Felssturz an der Kreisstraße 69 zwischen Brohl und Niederlützingen derzeit noch verursacht, sind voraussichtlich bis Ende der Woche behoben. Das meldet die Kreisverwaltung Ahrweiler.

Kreisbeigeordneter Walter Wirz, der sich heute (05.01.99) in Vertretung von Landrat Weiler vor Ort informierte, erteilte die Auftragsvergabe zu den Sanierungsarbeiten in einer Eilentscheidung. Die Arbeiten haben begonnen. Der Fels wird mit Drahtnetzen gesichert.

Der Verkehr wird umgeleitet. Die beschilderte Umleitung läuft über die Gemeindestraße im Lammertal. Für den Öffentlichen Personen-Nahverkehr gilt eine Ausnahmeregelung. Täglich passieren 29 Busse die Baustelle unter Sicherheitsaufsicht, weil für die Busse keine Alternativstrecke zur Verfügung steht. Der Felssturz ereignete sich am 25. Dezember kurz hinter der Einmündung der K 69 nahe Brohl in die B 412 in Richtung Niederlützingen.



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 07.01.1999

<< zurück