BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Neues Entsorgungskonzept für Elektro-Schrott kommt an

Äußerst zufrieden mit dem neuen Entsorgungssystem für ausgediente Elektro- und Elektronikgeräte zeigt sich Walter Reichling, der Werkleiter des Abfallwirtschaftsbetriebes Kreis Ahrweiler (AWB). Seit Jahresbeginn können private Haushalte ihre alten Elektrogeräte kostenlos abholen lassen oder an einer der 33 Annahmestellen abgeben. Dies gilt beispielsweise für Fernseher, Kaffeemaschinen, Staubsauger, Computer oder Haarföns. Voraussetzung lediglich: Der blaue Entsorgungsscheck aus dem Abfallratgeber 1999, der jedem Haushalt vorliegt, muß rechtzeitig abgeschickt oder bei der Annahmestelle vorgelegt werden.

Zum Wertsperrmüll bei der Straßensammlung dürfen nur Elektroherde, Waschmaschinen, Trockner und Geschirrspüler. Kühl- und Gefriergeräte hingegen werden per Entsorgungsscheck kostenlos abgeholt. "Verbotswidrige Ablagerungen in Wald und Flur oder beim Sperrmüll sollten jetzt endgültig tabu sein", appelliert Reichling an das Umweltverhalten der breiten Öffentlichkeit. Wildes Müllablagern stelle eine Ordnungswidrigkeit dar und werde mit Bußgeldern geahndet. - Weitere Infos stehen im neuen Abfallratgeber (Seiten 8 und 9) oder können über das gebührenfreie Servicetelefon des AWB abgerufen werden: 0800/0858 858.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 25.02.1999

<< zurück