BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

EU-Führerschein: Noch länger warten

Die Auslieferung der neuen EU-Führerscheine verzögert sich noch weiter als bislang gemeldet. Wegen des großen Ansturms spricht die Bundesdruckerei in Berlin jetzt von drei Monaten Lieferzeit.

Die Kreisverwaltung Ahrweiler empfiehlt: Wer nicht unbedingt einen neuen Führerschein braucht, sollte abwarten. Die Einführung des neuen EU-Führerscheins im Plastikformat betreffe ohnehin nur relativ wenige Fahrer. So bestehe keine Umtauschpflicht für Besitzer der Führerscheinklassen 1 (Motorrad) und 3 (Pkw). Lediglich Führerschein-Neulinge sowie Fahrer von Lkw, Bussen und Taxis müßten sich auf Umstellungen einrichten, meldet der Kreis weiter. Nähere Infos zum neuen EU-Führerschein liegen kostenlos aus bei der Kreisverwaltung sowie den Städten und Verbandsgemeinden. Das Merkblatt ist auch auf den Internet-Seiten der Kreisverwaltung veröffentlicht: www.kreis.aw-online.de .


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 18.03.1999

<< zurück