BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Die Roemervilla öffnet wieder ihre Pforten

Mit Theater-Ausstellung, Führungen und Kinderprogramm

Mit der Sonderausstellung "Masken, Mimen und Tragödien - Theaterspiel in den römischen Provinzen" eröffnet das Museum Roemervilla am Ahrweiler Silberberg die diesjährige Saison. Im Programm: Führungen und Vorträge, auch für Kinder. Die Kreisverwaltung Ahrweiler nennt Einzelheiten. Der Kreis Ahrweiler und die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler gehören dem Zweckverband an, der Träger der Römervilla ist.

Die vom Museum Burghalde in Lenzburg (Schweiz) konzipierte Ausstellung zeigt die tiefe Verwurzelung des Theaters in der römischen Kultur. Beispielsweise galten Theaterbauten und -spiele als Mittel der Romanisierung in den Provinzen. Daß Theaterspiele auch außerhalb der großen Bauwerke stattfanden, läßt der Fund von Fragmenten zweier Masken bei der Freilegung eines Teils der Ahrweiler Roemervilla aus dem dritten Jahrhundert nach Christus vermuten.

Die Theater-Ausstellung ist vom 9. April bis 31. Juli zu sehen. Führungen werden angeboten mittwochs um 15.30 Uhr und sonntags um 11 Uhr. Zusatztermine: Ostersamstag, 15 Uhr, sowie Ostersonntag und Ostermontag, 11 und 15 Uhr. Erwachsene zahlen drei Mark zusätzlich zum Eintrittspreis.

Die kleinen Museumsbesucher können sich am Donnerstag, 22. April, 15 Uhr, auf eine Sonderführung freuen. Die Kosten betragen 3,50 Mark pro Kind. Um Voranmeldung wird gebeten.

Wer mehr über das Theaterspiel in den römischen Provinzen wissen möchte, sollte den Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Blänsdorf von der Universität Mainz besuchen: Donnerstag, 29. April, 19.30 Uhr. Thema: Theater in den Städten des römischen Imperiums - Kultur, Unterhaltung, Repräsentation.

Als Höhepunkt der Ausstellung findet erstmals eine Theateraufführung in der Roemervilla statt. Am Freitag, 16. Juli, 20 Uhr, und Samstag, 17. Juli, 16 Uhr, steht eine Komödie des römischen Dichters Plautus im Programm. - Info: Museum Roemervilla, Am Silberberg 1, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/5311 oder /87-241, Fax /87-180.  


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 18.03.1999

<< zurück