BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

250.000 Mark für Feuerwehr-Drehleiter

30 Meter Steighöhe - Motor leistet 177 Kw

Für die Anschaffung eines neuen Drehleiter-Feuerwehrfahrzeugs hat der Kreis Ahrweiler der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler einen Zuschuß von 250.000 Mark bewilligt. Solche Leitern - die jetzt vorgesehene misst eine Steighöhe von 30 Metern - werden vor allem bei der Rettung von Menschenleben eingesetzt, etwa bei Bränden in Wohnhäusern, Krankenhäusern oder Seniorenheimen. Sie dienen aber auch bei der Brandbekämpfung in Industrieanlagen oder engen Altstadtgebieten.

Die neue Feuerwehr-Drehleiter sei von überörtlicher Bedeutung und könne über die Stadtgrenzen hinaus eingesetzt werden, heißt es aus dem Kreishaus. Die Drehleiter könne bei entsprechender Gefahr in den Verbandsgemeinden Altenahr und Brohltal sowie als Nachrückfahrzeug in den Städten Remagen und Sinzig angefordert werden. Die Gesamtkosten des Fahrzeugs liegen bei knapp 900.000 Mark, von denen das Land rund 340.000 Mark übernimmt. Die Drehleiter für die Freiwillige Feuerwehr der Kreisstadt wiegt mehr als 13 Tonnen. Der Motor ist 177 Kw stark. 


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 31.03.1999

<< zurück