BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Tempobremse für Ortseinfahrt Eckendorf

Die Ortseinfahrt Eckendorf im Zuge der Kreisstraße 34 aus Richtung Vettelhoven wird verkehrssicherer umgebaut. Das Straßen- und Verkehrsamt Cochem soll die Pläne erarbeiten, die zugleich die Gehwege bis zur ersten Kreuzung im Ort umfassen sollen. Das hat der Kreis- und Umweltausschuß des Kreises Ahrweiler jetzt beschlossen.

Wie die Kreisverwaltung weiter meldet, haben Geschwindigkeitsmessungen Anfang 1999 ergeben, daß vor allem an der Ortseinfahrt aus Vettelhoven zu schnell gefahren wird. In ihrer Vorlage an den Ausschuß bezeichnet die Kreisverwaltung diese Einfahrt als "kritisch", zumal an der Ortseinfahrt keine Gehwege vorhanden seien. Die Tempobremse soll unmittelbar vor der Ortsdurchfahrt in Form einer verschwenkten Fahrbahn mit Mittelinsel eingerichtet werden.

Die Geschwindigkeit wurde zudem an drei weiteren Ortseinfahrten von Eckendorf gemessen. Die Einfahrt über die K 36 aus Gelsdorf brachte ein günstigeres Ergebnis; hier hielten 80 Prozent der Fahrzeuge das Tempolimit von 55 km/h ein. Die Gemeinde Grafschaft soll an diesem Straßenabschnitt überprüfen, ob der einseitig fehlende Bürgersteig in absehbarer Zeit hergestellt werden kann. Baumaßnahmen unmittelbar an der Kreisstraße sind nicht vorgesehen.

Die Situation an einer weiteren Ortseinfahrt, nämlich im Zuge der K 36 aus Adendorf, sei als "optimal" zu bezeichnen, schreibt die Kreisverwaltung weiter; für diesen Sektor müßten keinerlei Baumaßnahmen diskutiert werden. Auch die Einfahrt über die K 37 aus Fritzdorf habe gute Werte erzielt; mit Blick auf die Beschilderung werde hier empfohlen, diesen Abschnitt weiter zu beobachten und in der nächsten Verkehrsschau darüber zu beraten.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 08.04.1999

<< zurück