BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Der Mülltonnen-Greifarm braucht freie Bahn

Test in Sinzig und Bad Breisig beginnt - Keine Entlassungen

Um ein wenig Mithilfe beim Test für die neuen Müllfahrzeuge in Sinzig und Teilen von Bad Breisig ab Montag, 3. Mai, bittet der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) die Bürger.

Die Mülltonne wird nicht mehr wie gewohnt am Heck des Fahrzeuges entleert. Ein automatischer Greifarm, den der Fahrer aus dem Führerhaus steuert, packt die Tonne und leert sie seitlich ins Fahrzeug. Die Mülltonnen sollten so zur Straße gestellt werden, daß der Greifarm zupacken kann. Dazu wurden auf den Tonnen Aufkleber angebracht. Die geben die Aufstellrichtung an. Auch sollten sich zwischen der Mülltonne und der Straße keine Bäume oder parkenden Autos befinden.

Der Einsatz der neuen Fahrzeuge verbessert die Arbeitssituation der Müllwerker. Ein Automatikgetriebe entlastet den Fahrer von mehr als 1.500 Kupplungsvorgängen täglich. Die eingebaute Nachlaufachse ermöglicht zudem ein besseres Rangieren in engen Straßen. Auch sind die Müllwerker nicht mehr der Witterung ausgesetzt und weniger unfallgefährdet.

Die Zustimmung zum Testlauf der Seitenlader-Müllfahrzeuge hat der Werksausschuß des AWB auch davon abhängig gemacht, daß keine Personalentlassungen vorgenommen werden und kein Nachteil beim Bürgerservice entsteht. Die Entsorgungsfirma Umtech hat dies garantiert. Über einen dauerhaften Einsatz der neuen Müllfahrzeuge wird nach Abschluß und Auswertung des Testes entschieden. Mehr Informationen stehen im Internet auf den Seiten der Kreisverwaltung Ahrweiler www.kreis.aw-online.de - Querverweis "Abfallwirtschaft" oder direkt unter www.aw-online.de/awb.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 22.04.1999

<< zurück