BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Ein musikalisches Ungeheuer in Adenau

Ballett: Musikschüler tanzen, spielen und singen

Auf die Suche nach dem Ungeheuer "Snark" begeben sich die kleinen und großen Tänzerinnen der Ballett- und Jazztanzkurse der Kreismusikschule am Samstag, 12. Juni, 17 Uhr, in der Hocheifelhalle Adenau.

Nach Motiven des Musicals "The Hunting of the Snark" von Mike Batt jagen sie tanzend, spielend und singend dem Phantasie-Monster hinterher. "Vielleicht", so heißt es in einem Vorbericht der Kreisverwaltung Ahrweiler, suchen die Kinder aber auch nur nach dem, was man nie findet, solange man ihm nachjagt: dem Glück...".

Unter der Leitung von Dorothea Stein eröffnen Patricia Nohles und Stefanie Frings die Adenauer Veranstaltung im Rahmen des "Deutschen Musikschultages" mit Musik für Alt-Blockflöten. In ihrem Programm stehen unter anderem die Werke "Tedeum" (Eurovisionsmelodie) von Marc-Antoine Charpentier und "Bourrée" von Leopold Mozart. Die Violinschülerinnen und -schüler der Musiklehrerin Agniezka Bolek leiten mit Werken von Jacques-Féréol Mazas und James E. Spilmann zur großen Ballettaufführung über, die von Diplom-Ballettlehrerin Ulrike Strobel einstudiert wurde.

Die Jungen und Mädchen der Kreismusikschule Ahrweiler freuen sich auf möglichst zahlreichen Besuch. Der Eintritt ist frei. Ein ausführliches Programmheft liegt aus. - Info: Kreisverwaltung Ahrweiler, Kreismusikschule, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-356 oder 975-357, eMail: info@kreis-ahrweiler.de  .



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 02.06.1999

<< zurück