BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Auf zur "Architek-Tour" durchs AW-Land

Vier Gebäude beim "Tag der Architektur" besuchen

Wer sich für zeitgenössisches Planen und Bauen interessiert und mit Bauherren und Architekten ins Gespräch kommen möchte, sollte sich das Wochenende des 26. und 27. Juni vormerken. Dann findet der diesjährige "Tag der Architektur" statt. Innerhalb des Kreises Ahrweiler hat die Architektenkammer Rheinland-Pfalz nach einem Pressebericht der Kreisverwaltung vier Objekte ausgesucht.

Die Studio-Werkstatt von Bauherr Gregor Lersch in Bad Neuenahr (Nordstraße) entstand als "grünes Idyll in einer wenig attraktiven Umgebung", wie die Architektenkammer das Gebäude beschreibt. Das "Einraumhaus" diene als freundliches Instrument für internationale Besucher, als Fotoatelier oder Feierplatz. Die Idee, das Gebäude als Werkzeug zu präsentieren, habe zu einfachsten Konstruktionen geführt.

"Das Haus aus Holz" der Bauherrin Christa von der Heiden in Walporzheim (Franz-Wenzel-Straße 2a) habe das vorrangige Ziel verfolgt, preiswerten Mietwohnraum anzubieten. Bei der Planung sollten von Anfang an ökologische Aspekte wie die Verwendung des nachwachsenden Rohstoffes Holz als Baumaterial sowie der Einsatz von Solarenergie und einer Regenwasser-Rückgewinnung für die spätere Nutzung berücksichtigt werden.

Beim Energiespar-Wohnhaus der Bauherren Silke und Rüdiger Platzek in Grafschaft-Lantershofen (Zum Ahrblick 10) habe sich eine Holzrahmen-Bauweise mit kurzer Bauzeit und niedrigen Kosten angeboten. Das Gebäude fügt sich nach Angaben der Architektenkammer "durch seine strenge, zurückhaltende Erscheinung" in die Umgebung nahe des Dorfkerns ein. Es nehme Gestaltungsmerkmale der ortsansässigen traditionellen Bauweise auf, verzichte jedoch auf "rustikalen Schnörkel".

Beim Einfamilien-Wohnhaus von Bauherrin Gerlinde Schütz in Kalenborn (Verbandsgemeinde Altenahr, Lerchenfeld 19) gruppieren sich verschiedene Baukörper um eine zentrale Wand, "um sich so der Sonne und der Landschaft zu öffnen". Die Gebäude nehmen das Motiv der Schuppen und Scheunen des alten Ortskerns auf. Eine offene Eingangshalle verbindet das "Schlafhaus" mit dem "Wohnhaus".

Alle Gebäude sind zu besichtigen am Samstag, 26. Juni, von 14 bis 18 Uhr, und am Sonntag, 27. Juni, von 11 bis 18 Uhr. - Info: Architektenkammer Rheinland-Pfalz, Postfach 1150, 55001 Mainz, Ruf 06131/9960-0, Fax /614926, eMail: brune@akrp.de . Das Programm ist im Internet abrufbar: www.architekten-rheinland-pfalz.de, "Bauherrentips", "architektouren".


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.06.1999

<< zurück