BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Sorgfältig bei den Kindern, nachlässig bei sich selbst

Impfschutz-Aktion des Kreis-Gesundheitsamtes in Adenau - 141 Besucher an einem Vormittag

Erwachsene lassen ihre Kinder sorgfältig impfen, vernachlässigen aber selbst den eigenen Impfschutz und vor allem die Auffrisch-Impfungen. Zu diesem Fazit kommen die Mitarbeiter der Kreisverwaltung Ahrweiler, die sich jüngst mit einem Infostand auf dem Marktplatz in Adenau präsentierten.

Der Leiter des Kreis-Gesundheitsamtes, Dr. Roland Köhler, sowie seine Kolleginnen Dr. Ute Teichert-Barthel und Heike Lück erläuterten den Marktbesuchern deren eigene Impfpässe und luden sie zu Beratungsgesprächen ein. Gezielte Fragen der Bürger richteten sich nach Standard-, Reise- und Kinderimpfungen, den entsprechenden Krankheitsbildern sowie der Verträglichkeit der Impfstoffe. Zahlreiche Gespräche konzentrierten sich auf die Impflücken bei der Tetanus- und Diphterie-Impfung im Erwachsenenalter.

Interessierte Besucherblicke fielen auf das Warnschild "Zecken", das vor dem Infostand aufgebaut war und auf einen möglichen Krankheitserreger hinwies. Carmen Pranz registrierte als Schriftführerin 141 Besucher an diesem Vormittag auf dem Adenauer Markt. Aufgrund dieser erfreulichen Resonanz plant das Kreis-Gesundheitsamt eine Wiederholung dieser Aufklärungsaktion rund ums Impfen. - Das Kreis-Gesundheitsamt bietet regelmäßige Impfsprechstunden an, die jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat von 14 bis 17 Uhr stattfinden (Kreisverwaltung Ahrweiler, Abteilung Gesundheitswesen, Wilhelmstraße 59, gegenüber Bahnhof Ahrweiler).


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.06.1999

<< zurück