BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Tauschpartner, Altersteilzeit oder Möbelwagen

Umzugs-Serie, Teil 9: Die Stiftung für internationale Entwicklung

Die persönlichen und beruflichen Pläne der Mitarbeiter in der Deutschen Stiftung für internationale Entwicklung (DSE) in Berlin passen ins allgemeine Bild der Umzugsbehörden in die Region Bonn, also jener Dienststellen, die im Rahmen des Berlin/Bonn-Ausgleichs von der Spree an den Rhein ziehen: Tauschpartner, Altersteilzeit oder Möbelwagen.

Von den 475 DSE-Mitarbeitern werden etwa 100 in die Region Bonn umsiedeln. Nach den Worten des Referatsleiters für Personalwesen, Peter Schalla, haben etwa 60 Beschäftigte Tauschpartner gefunden, und zwar in Verwaltung und Fraktionen des Deutschen Bundestages sowie beim Bundesrat und dem Auswärtigen Amt. Diese Frauen und Männer bleiben in Berlin.

Einige wenige Kolleginnen und Kollegen suchten noch eine Tauschstelle, berichtet Schalla. Daher stehe man im Kontakt zum Bundeskanzleramt. Mehrere, vor allem ältere Mitarbeiter hätten sich entschlossen, zunächst zu pendeln, um dann mittelfristig in den Ruhestand zu gehen oder die Regelung zur Altersteilzeit in Anspruch zu nehmen. Und denjenigen, die den Möbelwagen bestellen müssen und noch Wohnungen oder Jobs für ihre Familienangehörigen suchen, soll eine Informationstour in die Region Bonn erste Ansatzpunkte bieten.

Im Rahmen einer solchen Infofahrt begrüßte der Ahrweiler Landrat Joachim Weiler jüngst rund 100 Mitarbeiter des Deutschen Entwicklungsdienstes aus Berlin im AW-Kreis. Positiv zu Buche bei den möglichen Neubürgern im AW-Land schlugen vor allem das hohe Kindergarten- und Schulangebot, die vergleichsweise günstigen Wohnungsmarktpreise und die enge verkehrstechnische Anbindung zur Stadt Bonn.

Wie die Kreisverwaltung Ahrweiler im neunten Teil ihrer Presseserie über die Umzugsbehörden weiter meldet, zieht die DSE ins Bonner Tulpenfeld. Eine Vorausabteilung kommt Anfang September diesen Jahres zunächst in den "Langen Eugen". Im November 2000 soll der Umzug abgeschlossen sein. Die 1959 in Berlin gegründete DSE bildet Fachkräfte aus Entwicklungsländern aus und bereitet deutsche Spezialisten auf ihren dortigen Aufenthalt vor.

Info: Deutsche Stiftung für internationale Entwicklung (DSE), Rauchstraße 25, 10787 Berlin-Tiergarten, Ruf 030/25433-0, Fax /25433-383. Ansprechpartner für Neubürger in der Kreisverwaltung Ahrweiler (Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler): Michael Schäfer (Ruf 02641/975-239), Kurt Weber (Ruf /975-299), Fax jeweils /975-456; eMail: Info@kreis-ahrweiler.de; Neubürger-Broschüre "Besser leben - Kreis Ahrweiler"; Internet: www.kreis.aw-online.de (Infos für Neubürger im Kreis Ahrweiler) und www.umzug-nach-bonn.de (Region Bonn).


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.06.1999

<< zurück