BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Brüder Niethen spenden erneut für "Nachbar in Not"

Die Brüder Josef und Franz-Rudolf Niethen aus Rech haben einen Teil des Spendenerlöses aus ihrer internationalen Krippenausstellung erneut für den kreisweiten Hilfsfonds "Nachbar in Not" gespendet. An Landrat Joachim Weiler überreichten sie jetzt 1.500 Mark mit der Bitte, das Geld an bedürftige Menschen im Kreis Ahrweiler weiterzuleiten.

Weiler dankte den Brüdern Niethen herzlich im Namen jener, denen auch dieser Betrag zugute kommt: Menschen im AW-Kreis, die unverschuldet in finanzielle Not geraten sind. Die kunstvolle vorweihnachtliche Darstellung, die von November bis März in der Recher Bäckerei zu sehen war, zeigte 180 verschiedene Krippen aus allen fünf Kontinenten. Auf das besondere Interesse der Besucher fiel eine Krippe, die - passend zum Ahrtal - die heilige Familie als Winzer darstellte. Im Januar unternahm die Gattin des damaligen Bundespräsidenten, Christiane Herzog, einen Abstecher nach Rech, um sich die Ausstellung im Hause Niethen zu betrachten.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 08.07.1999

<< zurück