BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Sinziger Mühlenberg wird geologisch untersucht

Eventuelle Gefahren erkennen - Anwohner werden informiert

Der Sinziger Mühlenberg, an dem es zum bekannten Hangrutsch in der Burggrafenstraße kam, wird insgesamt untersucht und geologisch begutachtet. Mit dieser Maßnahme will die Kreisverwaltung Ahrweiler dazu beitragen, eventuell noch nicht bekannte Gefahren zu erkennen und Vorsorge treffen zu können.

Mitarbeiter des Geologischen Landesamtes Rheinland-Pfalz werden das Areal erkunden. Dies läuft über mehrere Wochen und betrifft die Grundstücke zwischen der Straße am Hellenberg im Osten, den unbebauten Waldgrundstücken im Westen sowie den bebauten Parzellen entlang der Burggrafenstraße bis südlich des Mühlenbergwegs.

Die Kreisverwaltung bittet die Bewohner, den Mitarbeitern des Landesamtes den Zutritt zu den Grundstücken zu ermöglichen und Fragen nach Besonderheiten zu beantworten. Geprüft wird, ob beispielsweise Risse im Gelände oder an Gebäuden aufgetreten sind, ob bei Bauarbeiten besondere Abstützungen des Hanges nötig waren und ob Rutschungen beobachtet wurden. Die Aktion startet in diesen Tagen. Zuvor verteilt die Kreisverwaltung Info-Rundschreiben an die Bewohner des Mühlenbergs.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 12.08.1999

<< zurück