BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Der Ballon von Rene Bernhardt flog am weitesten

Vom "Scheid" bis nach Kassel - Platz zwei für Andreas Hoffmann

Mehr als 300 Luftballons stiegen jüngst beim Tag der offenen Tür des neuen Abfallwirtschaftszentrums "Auf dem Scheid" in den Himmel. 32 Postkarten schickten die Finder der Ballons zurück in den Kreis Ahrweiler. Für drei Absender aus dem AW-Land lohnte sich das Mitmachen besonders.

Denn der Ballon von Rene Bernhardt aus Heimersheim flog am weitesten; damit steht Rene Bernhardt als Gewinner des Luftballon-Wettbewerbs fest, was ihm einen herzlichen Glückwunsch und eine Doppel-CD einbrachte. Über den zweiten Preis, ein Computerspiel, freute sich Andreas Hoffmann aus Nierderzissen. Und der dritte Preis, eine Spielesammlung, ging an Florian Müller aus Burgbrohl. Der Abfallberater des Abfallwirtschaftsbetriebs Kreis Ahrweiler (AWB), Volkmar Hintze, und der Geschäftsführer der Entsorgerfirma Umtech, Christoph Waldecker, händigten die Preise an die glücklichen Gewinnern aus.

Die Auswertung der gefundenen Ballons zeigte übrigens, dass die vom Scheid losgeschickten Miniflieger alle in der Nähe von Kassel landeten - mehr als 200 Kilometer von AW-Kreis entfernt. Ein kleines Dankeschön erhielten auch die Finder der Luftsegler. So gehen ein Bildband von der Ahr nach Immenhausen, ein Führer über den Rotwein-Wanderweg nach Kaufungen und ein Wanderkarten-Set nach Fuldabrück.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 19.08.1999

<< zurück