BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Alle Rinderbestände melden

Alle Rinderhalter müssen ihren Bestand zum Stichtag 26. September 1999 beim Landeskontrollverband in Bad Kreuznach melden. Das gilt auch für Hobby-Halter. Die bei der Kreisverwaltung Ahrweiler bekannten und registrierten Rinderhalter wurden bereits auf dem Postweg informiert. Damit die Bestandsaufnahme vollständig abläuft, müssen sich auch die bisher möglicherweise nicht erfassten Halter beim Kreis-Veterinäramt melden und registrieren lassen.

Die Registrierpflicht gilt bundesweit und ergibt sich aus dem Tierseuchenrecht. Die Amtstierärzte der Kreisverwaltung Ahrweiler weisen darauf hin, dass nur die vollständige Erfassung aller Rinder und Rinderbestände den Aufbau einer funktionstüchtigen Datenbank ermöglicht. Alle EU-Staaten sind zum Aufbau der Rinder-Datenbank verpflichtet. Sie dient dem Herkunftsnachweis und der Herkunftssicherung der Rinder. Außerdem können die zuständigen Behörden damit kurzfristig wichtige Informationen zur Tierseuchenbekämpfung abfragen.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.09.1999

<< zurück