BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Bridge-Club trumpfte für Nachbarn in Not auf

Einen vorweihnachtlichen Trumpf zugunsten hilfsbedürftiger Menschen hat der Bridge-Club Bad Neuenahr-Ahrweiler jetzt aufgelegt. 4.000 Mark überreichte Club-Vorsitzender Rainer Bouché gemeinsam mit seinen Vereinskolleginnen Edith Bauschulte und Margit Krumm an die Erste Kreisbeigeordnete Ingrid Näkel-Surges. Das Geld ist bestimmt für den Landrats-Hilfsfonds "Nachbar in Not", der Menschen aus dem AW-Land unter die Arme greift, die ohne eigenes Verschulden in finanzielle Engpässe geraten sind. Der Betrag kam beim 20-jährigen Jubiläum des Bridge-Clubs zusammen. Aus diesem Anlass richteten die Kartenspieler ein Turnier aus, verzichteten allerdings auf Startgelder und baten die rund 80 Teilnehmer um eine Spende für den Landrats-Fonds. Bei Bridge, dem "Schach des Kartenspiels", ist strategisches Denken gefordert. Mit ihrer Spende haben die Bridge-Spieler um Rainer Bouché nach den Worten von Ingrid Näkel-Surges zudem ein "vorbildliches soziales Engagement" an den Tag gelegt.

(Bereits am 14.12.99 erschienen)



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.12.1999

<< zurück