BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Anrufer haben Frust mit dem Frost in der Biotonne

Zahlreiche besorgte Anrufer melden sich in diesen Tagen erneut beim Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB): Was tun, wenn die Abfälle in der braunen Biotonne festfrieren?

Die Antwort der AWB-Abfallberater: Nach Möglichkeit sollte man mehrere Lagen Zeitungspapier auf das Innengitter der Biotonne legen. Die nassen Abfälle zusätzlich in Zeitungspapier einwickeln oder Mülltüten aus Papier verwenden - das erschwert die Frostbildung. Bioabfälle nicht in der Tonne verpressen! Wenn möglich: Die Biotonne in der Nacht vor der Leerung in eine Garage oder einen anderen geschützten Raum stellen und erst morgens vor der Leerung an die Straße rollen.

Und: Abfallbesitzer, deren Biotonnen sich wegen des Frostes nicht leeren ließen, können ihre Bioabfälle bei der nächsten Leerung ausnahmsweise in kompostierbaren Papiersäcken oder Kartons neben die braunen Biotonnen an die Straße stellen.



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 28.01.2000

<< zurück