BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Die Geschirrmobile laufen langsam warm

Erst anmelden, dann umweltfreundlich feiern

Vereine oder Privatpersonen, die in den nächsten Wochen und Monaten ein Fest feiern möchten, sollten bedenken: Die Geschirrmobile im AW-Kreis sind meist frühzeitig ausgebucht. Der Tipp des Abfallwirtschaftsbetriebs Kreis Ahrweiler (AWB): Wer seine Gäste umweltfreundlich und ohne Einweggeschirr empfangen möchte, sollte seinen Terminwunsch rasch anmelden.

Insgesamt sechs Geschirrmobile stehen kreisweit zur Verfügung. Dennoch sind in Zeiten zahlreicher Vereins- und Privatfeste oftmals alle rollenden Umweltfreunde vergeben. Mit den mobilen Arsenalen, die mit 250 bis 500 Geschirrteilen aus Porzellan und Edelstahlbesteck ausgerüstet sind, lassen sich bis zu 2000 Personen problemlos bedienen. Hinzu kommt eine Industrie-Spülmaschine, die in kürzester Zeit Teller und Kaffeetassen spült. Die Geschirrmobile helfen im Kampf gegen Papp- und Plastikgeschirr, das nach einmaligem Gebrauch weggeworfen wird.

Die Geschirrmobile können bei folgenden Personen direkt reserviert werden: Bereich Adenau: Christiane Schmitz (Ruf 02691/1367 oder /3924); Bad Neuenahr-Ahrweiler: Wilma Mauhs (Ruf 02641/901 138); Brohltal: Monika Ackermann (Ruf 02655/1062); Grafschaft: Ursula Prangenberg (Ruf 02641/27184); Mittelahr: Wilfried Marhöfer (Ruf 02643/2686); Rheintal: Rainer Deller (Ruf 02642-980 306).

Weitere Informationen stehen im neuen Abfallratgeber auf den Seiten 28 und 29 und lassen sich beim AWB unter Ruf 02641/975-222 erfragen.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 03.02.2000

<< zurück