BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Frauen hier - Männer dort: Passen die alten Denkraster noch?

Technik, Textil und zehn Künstlerinnen - Austellungs-Duo in Ahrweiler zum Internationalen Tag der Frauen - "Klischees hinterfragen"

Mit einem breit gefächerten Ausstellungs-Duo präsentieren sich Frauen im Kreis Ahrweiler zum Internationalen Tag der Frauen, der seit 1911 jährlich am 8. März stattfindet. Schauplatz sind das Museum der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler in der Altenbaustraße und die benachbarte ehemalige Synagoge. Zusätzlich informiert die Kreisverwaltung in ihren Foyer mit Fotos und Texten über die Künstlerinnen und ihre Werke.

"Technik und Textil" lautet das auf den ersten Blick provozierende und polarisierende Thema der Kunstausstellung. Unter diesem Leitmotiv haben zehn Künstlerinnen aus dem AW-Land Werke eingereicht, die vom 8. bis 26. März an den drei Schauplätzen zu sehen sind. Technik und Textil - was steckt dahinter?

"Wir wollen Klischees zwischen Frauen und Männern kritisch hinterfragen und auf einer künstlerischen Ebene aufarbeiten", erläutert die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Ahrweiler, Evelyn Dirks, die konzeptionelle Grundidee der Aktion. Die Polarisierung zwischen Technik als Symbol für die Männerwelt und Textil als schablonenhaftes Emblem für den Alltag der Frauen verstehe sich als "demonstrativ dargestellte Diskrepanz".

Im Kern stehe die Frage: Was hat sich seit 1911 verändert? Stimmen die Klischees und Denkraster noch? Zählen Autos und Technik heute wirklich noch zur Domäne der Männer? Und passt das Sinnbild von Handarbeit und Nähen noch zur Dominanz weiblichen Wirkens? Allerdings will die Ausstellung nach Ansicht von Heike Wernz-Kaiser, der Leiterin des städtischen Museums, "keinesfalls mit erhobenem Zeigefinger vorangehen". Das Ziel sei vielmehr, "gedankliche Anregungen zu vermitteln".

Neben diesem Ausstellungs-Duo findet zum Frauentag ein Kabarett-Abend statt. "Die Weberinnen", eine Bonner Künstlertruppe, präsentieren ihr neues Programm "Die Frau in der Lebensmittelkrise" am Samstag, 11. März 2000, um 20 Uhr im Alten Zunfthaus in Ahrweiler (Oberhutstraße 34). Der Eintritt kostet 15 Mark. Der Kartenvorverkauf läuft ab 27. Februar über die Kreisverwaltung (Ruf 02641/975-0, Zentrale). Tickets sind auch für die Abendkasse eingeplant.

Info: Kreisverwaltung Ahrweiler, Gleichstellungsbeauftragte Evelyn Dirks, Wilhelmstraße 24 - 30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-349, Fax 02641/975-537; E-Mail: Info@kreis-ahrweiler.de.

Hinweis an die Medien: Zum Internationalen Tag der Frauen und der Kunst-Ausstellung haben wir Ihnen ein umfangreiches Info-Paket zukommen lassen (die Zeitungen haben zusätzlich Fotos der Künstlerinnen erhalten). Sie könnten den obigen Artikel als Vorankündigung veröffentlichen und später ein Portrait der Künstlerinnen.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.02.2000

<< zurück