BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Erfolgreiche Markteinführung wird belohnt

Innovative Betriebe können Prämien bis 100.000 Mark erhalten - Bisher zwei AW-Unternehmen erfolgreich

Wo sind die kleineren und mittleren Unternehmen mit Ideen, die neue Produkte und Produktionsverfahren erfolgreich umgesetzt und vermarktet haben? Diese Betriebe können wieder auf Prämien hoffen. Im Einzelfall werden bis zu 100.000 Mark gezahlt. Darauf macht Landrat Dr. Jürgen Pföhler aufmerksam.

Im Rahmen der "Outputorientierten Innovationsförderung" zeichnet die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) in Mainz erfolgreiche Entwicklungen aus, die den Technikstand innerhalb des Landes vorangetrieben haben. Die Betriebe im Kreis Ahrweiler sollen die Prämierung "als Chance betrachten, um ihre Innovationskraft auch nach außen zu dokumentieren", appelliert der Landrat an die Firmen. Im Kreis Ahrweiler sei "innovatives Potential hinreichend vorhanden", das lebenswichtig für Betriebe selbst sei, den Wirtschaftsstandort Kreis Ahrweiler unterstütze und vor allem Arbeitsplätze sichere.

Entscheidend für die Förderhöhe der einmaligen Prämie sind zwei Kriterien: der Innovationsgrad der Neuentwicklung sowie der mit ihr nach Abschluss der Entwicklungsarbeiten erzielte Umsatz (Output). Antragsberechtigt sind rheinland-pfälzische Unternehmen, die nicht mehr als 50 Mitarbeiter beschäftigen. Neu ist, dass Anträge jederzeit gestellt werden können, und nicht wie in der Vergangenheit nur bis zu bestimmten Stichtagen.

Bei den bisherigen Prämierungen vergab die ISB insgesamt fast vier Millionen Mark an 64 mittelständische Unternehmen. Unter den Preisträgern befanden sich auch zwei Betriebe aus dem AW-Kreis, nämlich die Firmen Bernd Leiß Technik-Partner aus Burgbrohl sowie J.W. Schaefer aus Remagen.

Anträge gehen an die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße 22, 55130 Mainz, Ruf 06131/985-118. Bei der ISB sind auch Antragsunterlagen und weitere Infos erhältlich. Die Antragsvordrucke lassen sich zudem aus dem Internet abrufen:


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.02.2000

<< zurück