BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

"Schlüsselinstrument des Strukturwandels"

Landrat Dr. Pföhler in Aufsichtsrat der SFG gewählt

Das Führungsteam der Stukturförderungsgesellschaft Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler (SFG) für die nächsten drei Jahre steht. Bei der jüngsten Sitzung des Aufsichtsrates wurde der Landrat des Kreises Ahrweiler, Dr. Jürgen Pföhler, zum stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt. Der Kreis Ahrweiler beteiligt sich in diesem Jahr mit einem Zuschuss von 320.000 Mark an der SFG.

Der neue Landrat des AW-Kreises bezeichnete die SFG als "Schlüsselinstrument für den Strukturwandel in der Region". Nur mit dieser "schlagkräftigen und Ländergrenzen übergreifenden Einheit" lasse sich eine effektive und zukunftsorientierte überregionale Wirtschaftsförderung gestalten. Die SFG übernehme Aufgaben, die der Kreis Ahrweiler alleine nicht leisten könne, betonte Dr. Pföhler. Dazu zählten unter anderem die Möglichkeit für Firmen, sich über die SFG bei überregionalen Messen zu präsentieren, das Standort-Informationssystem im Internet, das überregionale Standortmarketing sowie das Auslandsmarketing.

Zur Aufsichtsratsvorsitzenden wiedergewählt wurde die Oberbürgermeisterin der Stadt Bonn, Bärbel Dieckman. Neben Dr. Pföhler übernimmt dessen Kollege aus dem Rhein-Sieg-Kreis, Landrat Frithjof Kühn, die Funktion des Stellvertreters.

Das Stammkapital der SFG von 500.000 Mark wird getragen von der Stadt Bonn mit 42,5 Prozent, dem Rhein-Sieg-Kreis (31,5 %), dem Kreis Ahrweiler (11 %), der Westdeutschen Landesbank (10 %) sowie der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (5 %). Das Standort-Informationssystem der SFG ist anklickbar über die Internet-Seiten der Kreisverwaltung Ahrweiler (www.kreis.aw-online.de) oder über www.sfg.de (Wirtschaft/Gewerbeflächen).


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.02.2000

<< zurück