BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Joachim Juckel spendet für "Nachbar in Not"

Auf Geschenke zu seinem 60. Geburtstag hat Joachim Juckel aus Ahrweiler verzichtet und dafür den Hilfsfonds "Nachbar in Not" unterstützt. 1.000 Mark überreichte der frühere Bundeswehrsoldat jetzt an Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Der Landrat dankte dem Spender und sagte ihm zu, das Geld wie immer ohne einen Pfennig Abzug jenen Menschen im Kreis Ahrweiler zukommen zu lassen, die unverschuldet in finanzielle Not geraten sind. Interessant: Teile der 1.000-Mark-Spende für die AW-Bürger stammen aus dem Schwarzwald. Auch die dortigen Verwandten Juckels haben sich an der Aktion beteiligt. Joachim Juckel, der 1974 durch die Bundeswehr ins Ahrtal kam und "hier eine neue Heimat gefunden hat", möchte mit dem Geld Menschen helfen, "die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen".

(Text zum Fototermin 09.03.2000)


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 09.03.2000

<< zurück