BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

"Schlingerkurs der Landesregierung" bereitet Dr. Pföhler "tiefe Sorge"

Arp-Museum: Beck soll Projekt "jetzt endlich zur Chefsache erklären und Klarheit schaffen"

Landrat Dr. Jürgen Pföhler ist über die jüngsten Äußerungen der Landesregierung zum Arp-Museum "tief besorgt".

Die rheinland-pfälzische Kultusministerin Dr. Rose Götte hat (in der SWR-Landesschau vom 13. März 2000) erklärt, dass Sie davon ausgehe, dass die entsprechenden Gelder des Bundes in Höhe von 13 Millionen Mark fließen.

Im Gegensatz dazu hat ihr Staatssekretär im Mainzer Kultusministerium, Dr. Joachim Hofmann-Göttig, in der Presse erklärt, dass der Koordinierungsausschuss für den Berlin-Bonn-Ausgleich der Umwidmung der Bundesmittel in Höhe von 13 Millionen Mark

noch zustimmen müsse. Dies könne nach den Worten des Staatssekretärs derzeit allerdings noch nicht geschehen, weil das Land Rheinland-Pfalz den notwendigen Förderantrag auf Umwidmung noch nicht beim Bund gestellt habe.

Offenbar, so Dr. Pföhler, "weiß in Mainz die linke Hand nicht, was die rechte tut." Tatsache ist für Dr. Pföhler damit, "dass das neue Konzept der Landesregierung in keinster Weise abgesichert ist." Dies gelte einschließlich der Frage der Gesamtfinanzierung des Neubaus.

Der "Schlingerkurs der Landesregierung" ist für den Ahrweiler Landrat ein erneuter Beweis dafür, dass die Befürchtungen des Kreises Ahrweiler um das Arp-Museum berechtigt sind. Dr. Pföhler hält es daher für wichtig, dass Ministerpräsident Kurt Beck "die Angelegenheit jetzt endlich zur Chefsache erklärt und Klarheit schafft".

Der Landrat: "Wir brauchen den Neubau in der Version des Stararchitekten Richard Meier, weil wir im Kreis Ahrweiler, in der Region und im Land Rheinland-Pfalz die einmalige Chance haben, ein Museum von Weltklasseniveau zu errichten. Und genau dies wurde uns im Rahmen der Berlin-Bonn-Ausgleichsverhandlungen von Bund und Land zugesichert. Grundlage dafür war der Förderantrag der Staatskanzlei des Landes Rheinland-Pfalz vom 10. April 1996. Diesem Antrag hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages in seiner Sitzung am 23. Juni 1996 zugestimmt."

(Bereits am 15.03.2000 erschienen)



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.03.2000

<< zurück