BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Der kleine Drache Urmel und Dirk Bach sind "starke Typen"

Ausstellung im Kreishaus pr├Ąsentiert Kinder-Sichten zu Rollenklischees

M├Ądchen haben Angst vor Spinnen, Schlangen, Feuer, Hunden und im Dunkeln - Jungen f├╝rchten sich dagegen offenbar nur vor Spinnen und Schlangen. Diese Meinung stammt aus der f├╝nften Klasse der Realschule Remagen. Der Standpunkt ist Teil einer umfassenden Text- und Bilderausstellung, die derzeit im Foyer der Kreisverwaltung Ahrweiler zu sehen ist.

"Verst├Ąndnis und Toleranz" lautete das Thema einer Unterrichtsreihe, mit der sich die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Hildegard Brown ├╝ber acht Monate insgesamt 16 Mal auseinandersetzten. Anlass: Hildegard Brown beteiligte sich am diesj├Ąhrigen Internationalen Frauentag im Kreis Ahrweiler, der die heute noch vorhandenen Rollenklischees zwischen Frauen und M├Ąnnern kritisch beleuchtete. "Die Werke der Realsch├╝ler aus Remagen stellen die konsequente Fortsetzung dieses Leitgedankens auf die Denkweisen von Kindern dar", erl├Ąutert die Gleichstellungsbeauftragte der Kreisverwaltung Ahrweiler, Evelyn Dirks, die aktuelle Pr├Ąsentation im Kreishaus-Foyer.

Die 20 gro├čformatigen Bl├Ątter wurden beklebt, beschrieben, bemalt und im Unterricht diskutiert. Die kleinen Kunstwerke spiegeln die Sichtweisen der Kinder zu bestimmten Fragestellungen wider. Neben der Erkundung, vor was M├Ądchen und Jungen Angst haben, stehen auch "starke Typen" aus der Fernsehwelt auf dem Pr├╝fstand der Elfj├Ąhrigen. In einem konkreten Fall taucht dazu ├╝brigens ein Foto des kleinen Drachen Urmel neben dem Konterfei des Kabarettisten Dirk Bach auf. Und zum Thema "Streit zwischen Jungen und M├Ądchen" hei├čt es in einem Bild: Das komme schon mal vor, "aber danach vertragen wir uns wieder, weil es doof ist zu streiten".

Die Bl├Ątter sind anonym und nicht korrigiert. In der Erl├Ąuterung zur Ausstellung hei├čt es: Den Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler sei nach der Unterrichtsreihe klarer, dass Jungen und M├Ądchen sich zwar unterscheiden, dass aber niemand aufgrund des Geschlechts besser oder schlechter sei, sondern alle St├Ąrken und Schw├Ąchen haben.

Die Ausstellung ist bis 21. Juli zu den ├╝blichen ├ľffnungszeiten in der Kreisverwaltung zu sehen (Wilhelmstra├če 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler).



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 21.06.2000

<< zurück