BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Erdaushub-Börse aktuell

Wer Mutterboden oder andere Erdmassen zum Aufschütten braucht oder nach dem Ausschachten loswerden möchte, sollte die Erdaushub-Börse des Abfallwirtschaftsbetriebes Kreis Ahrweiler (AWB) nutzen: Ruf 02641/975-281, Faxabruf 02641/975-456, Internet www.aw-online.de/awb. Wer Erdaushub anbieten möchte, kann dies auch über die Faxnummer 02641/975-329 erledigen.

Bauherren und Unternehmer sollten eine erfolgreiche Vermittlung unverzüglich melden, damit die Erdaushub-Börse auf dem neuesten Stand bleibt. Die Vermittlung ist kostenlos. Geber und Nehmer der Bodenmassen regeln das Geschäftliche, etwa zum Transport, unter sich. Der aktuelle Stand:

Anbieter: Bad Breisig: 70 Kubikmeter Füllmaterial; Bad Breisig und Umgebung: größere Mengen Auffüllmaterial; Sinzig: 50 cbm Füllmaterial; Sinzig: 1500 Mutterboden; Remagen-Bandorf: 50 cbm; Oedingen: 200 cbm; Dedenbach: 100 cbm Mutterboden; Ahrweiler: 1500 - 2000 cbm Erd- und Straßenaushub; Ramersbach: 700 cbm Lehmboden; Antweiler: 100 cbm Lehmboden; Lind: 200 cbm Mutterboden; Grafschaft-Lantershofen: 400 cbm Füllmaterial; Karweiler 300 cbm Mutterboden; Esch: 100 cbm Mutterboden; Esch: 200 cbm; Mendig, Andernach und Kreis AW: ständig größere Mengen Erdaushub und Mutterboden.

Abnehmer: Sinzig: 2500 cbm verdichtungsfähiges Material; Löhndorf: 50 cbm Mutterboden; Bad Neuenahr-Ahrweiler: 250 cbm Mutterboden; Galenberg: 150 - 200 cbm Mutterboden; Nürburg-Balkhausen: 10 cbm Mutterboden; Wiesemscheid: 20 cbm Mutterboden.

Weitere Angebote und Nachfragen stehen auch in der Boden- und Bauschuttbörse des Landes Rheinland-Pfalz (Internet: www.alois-info.de, E-Mail: lfug.ref64@t-online.de, Ruf 06131/967-475, Fax 06131/967-483).



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 21.06.2000

<< zurück