BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Landrat schlägt konzertierte Internet-Hilfe für Schulen vor

Eine Initiative des Mainzer Kultusministeriums für die PC-Betreuung in den Schulen wünscht sich Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Vielfach seien Klagen an ihn herangetragen worden, dass die dafür vom Land bereitgestellten Lehrer-Freistunden bei weitem nicht ausreichten, betont der Landrat in einem Schreiben an Staatssekretär Harald Glahn.

Dr. Pföhler schlägt dem Mainzer Staatssekretär eine konzertierte Aktion zur Förderung des Internet-Unterrichts an den Schulen vor: Auf der einen Seite solle das Land über die Lehrer-Fortbildung hinaus auch die PC-Betreuung übernehmen. Auf der anderen Seite wären die Schulträger, wie Kommunen und Kreis, für die PC-Anschaffung und Verkabelung zuständig. Der Landrat an den Staatssekretär: "Dadurch sollte es uns gemeinsam gelingen, unsere Schulen fit zu machen für die Anforderungen des Informationszeitalters."

Konkret bietet Pföhler dem Mainzer Staatssekretär den EDV-Schulungsraum der Kreisverwaltung kostenlos für die Lehrer-Fortbildung des Landes an. Er sei davon überzeugt, dass wohnortnahe Fortbildungsangebote bei den Lehrern eine positive Resonanz finden. Erst vor kurzem hatte die Kreisverwaltung gemeinsam mit der Telekom einen Internet-Kurs für Lehrer veranstaltet. Diese Fortbildung war ausgebucht.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 14.07.2000

<< zurück