BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Tonschicht dichtet die Deponie Oedingen ab

Kreis bittet um Verständnis für erhöhten Lkw-Verkehr

Die Arbeiten zur Abdichtung der verfüllten Hausmülldeponie in Remagen-Oedingen laufen weiter. Jetzt wird eine Tonschicht eingebaut. Wegen des umfangreichen Materialtransports erhöht sich deshalb der Lkw-Verkehr bis Anfang September. Dafür bittet der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) die Anwohner vor allem in Unkelbach um Verständnis.

Der letzte, fünf Hektar umfassende Deponieabschnitt wird mit der Tonschicht eingekapselt. Dadurch soll kein Oberflächen- und Sickerwasser mehr in den Deponiekörper gelangen. Die Bauzeit der gesamten Abdichtungsmaßnahme läuft noch bis etwa Ende 2000. Im Frühjahr 2001 wird das Gelände mit standortgerechten Sträuchern und Pflanzen rekultiviert. Für die Nachsorge der Deponie hat der Kreis Ahrweiler jetzt nochmals mehr als acht Millionen Mark bereit gestellt. In den Jahren 1996 und 1997 flossen bereits zehn Millionen Mark in die Rekultivierung der ersten Teilflächen.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 14.07.2000

<< zurück