BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Ausbildungsprämie für Existenzgründer

Existenzgründer erhalten eine einmalige Prämie von 5.000 Mark, wenn sie in den Jahren 2000 oder 2001 in einem anerkannten Ausbildungsberuf erstmals ausbilden. Auf das entsprechende Förderprogramm des Landes Rheinland-Pfalz macht Landrat Dr. Jürgen Pföhler die Unternehmen im Kreis Ahrweiler zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres aufmerksam.

Gefördert werden Betriebe der gewerblichen Wirtschaft und Angehörige freier Berufe mit Firmensitz in Rheinland-Pfalz. Die Existenzgründung muss nach dem 31. Dezember 1995 erfolgt sein. Förder-Voraussetzung: Das Ausbildungsverhältnis besteht über mindestens zwei Jahre, und der Auszubildende hat seinen Wohnsitz in Rheinland-Pfalz.

Interessierte Betriebe reichen ihren Antrag über die zuständige Kammer ein bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße 22, 55130 Mainz). Die Antragsfristen: für in diesem Jahr begonnene Ausbildungsverhältnisse bis 31. Dezember 2000 und für Ausbildungsverhältnisse, die 2001 beginnen, bis 31. Dezember 2001. Beigefügt werden die Gewerbeanmeldung und der Ausbildungsvertrag jeweils in Kopie.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 20.07.2000

<< zurück