BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Sonja verabreichte dem Kabinett eine kühlende Medizin

Rheinland-Pfalz-Tag: Twirlings mit vierjähriger Jana Kriegeskorte in Mainz

Selbst die mit Festzügen und Großauftritten erfahrenen Bad Breisiger gerieten ins Schwärmen: "Dieses Publikum in Mainz war einfach fantastisch", zeigte sich Waldi Fabritius beeindruckt von den rund 300.000 Menschen, die am Sonntag die Straßen der Landeshauptstadt beim Festzug des Rheinland-Pfalz-Tages säumten.

Mit zwei Top-Teams präsentierte sich der Kreis Ahrweiler bei diesem Mega-Meeting. Vor dem imposanten Motivwagen der Bad Breisiger Karnevalsgesellschaft mit Brunnenkönigin Sonja I riefen die Twirling Sticks aus Remagen mit ihren tänzerischen Einlagen immer wieder stürmischen Applaus hervor. Die auch international erfolgreichen Showtänzerinnen um Christiane Kehl und Trainerin Ramona Ruhmann traten mit zwei Gruppen auf: mit 17 großen Majoretten und der Kindergruppe "Fun-Girls". Dabei freute sich der jüngste Twirling-Spross stets über einen besonders starken Beifall: Für Jana Kriegeskorte aus Sinzig, gerade mal vier Jahre jung, bleibt das Landesfest ein unvergessliches Erlebnis. Jana und ihre Freundinnen haben voll überzeugt.

Mehr als nur Beifall, sogar Sprechchöre des munteren Mainzer Publikums galten der Breisiger Brunnenkönigin während des drei Kilometer langen Festzugs, an dem insgesamt mehr als 4.000 Darsteller teilnahmen. In luftiger Höhe thronte Sonja Salscheider als oberste Repräsentantin der Quellenstadt und - zumindest an diesem Tag - des gesamten Kreises Ahrweiler. "Das war mit Sicherheit der Höhepunkt meiner bisherigen Karriere als Brunnenkönigin", äußerte sich Sonja entzückt von ihrem Mainzer Auftritt. Angesichts ihrer "netten Begleitung" fühlte sich die 20-Jährige äußerst wohl.

Bei dieser netten Begleitung handelte es sich um 80 Frauen und Männer aus allen Abordnungen der Bad Breisiger Karnevalsgesellschaft um ihren unermüdlichen Antreiber Waldi Fabritius. Die quellenstädtischen Narren verstanden es exzellent, das ansonsten in der Fünften Jahreszeit übliche fröhliche Treiben in den Mainzer Sommer zu verlegen und dabei eine Botschaft aus der Gesundheits- und Fitnessregion Kreis Ahrweiler an die Besucher des Landesfestes und die Zuschauer an den heimischen Bildschirmen zu vermitteln.

Denn: "Lachen ist gesund". Diesem medizinischen Motto, das an der überdimensionalen, fahrbaren Narrenkappe signiert war, konnte sich auch Ministerpräsident Kurt Beck nicht entziehen. Königin Sonja verabreichte dem Landes-Chef eine Urkunde. Das feierlich dekorierte Schriftstück enthielt eine Einladung an das gesamte Kabinett nebst Begleitung. Und zwar nach Bad Breisig in die Römerthermen - "zur Förderung von Gesundheit und Fitness". Somit kann sich die Mainzer Ministerriege nach einem heißen Rheinland-Pfalz-Tag bald erfrischen und genüsslich baden gehen.

 

Hinweis an die Zeitungen: Zu diesem Artikel bieten wir Ihnen einige Farb-Fotos der beiden Delegationen an.

(Bereits am 09.08.2000 erschienen)




Bild im TIFF-Format


Bild im TIFF-Format


Bild im TIFF-Format


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 10.08.2000

<< zurück