BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Landrat fordert realistische Perspektive für weitere Straßenbauprojekte

"Erleichtert und zufrieden" äußerte sich Landrat Dr. Jürgen Pföhler über die Nachricht, dass der Bau der Ortsumgehung Hönningen freigegeben wird. "Der Durchbruch ist da. Das Bohren dicker Bretter hat sich endlich gelohnt". Aufgrund von Gesprächen, die er noch vor wenigen Wochen in Mainz führte, hatte sich Dr. Pföhler bereits "vorsichtig optimistisch" geäußert.

Er habe sich schon in seinem Wahlprogramm zur Wahl des neuen Landrats zum Thema festgelegt. Dr. Pföhler: "Wir dürfen es nicht zulassen, dass der Kreis Ahrweiler bei solchen Projekten im Regen stehen gelassen wird. Die Baureife für die Umgehung Hönningen lag vor. Eine weitere Zeitverzögerung wäre unverantwortlich für die Menschen vor Ort gewesen." Jetzt fordert der Ahrweiler Landrat "eine realistische Perspektive" auch für die weiteren im Bundesverkehrswegeplan verankerten Projekte. Dies sind die Ortsumgehungen Altenahr, Bad Neuenahr-Ahrweiler und Bad Bodendorf sowie den Lückenschluss der Eifelautobahn A 1.

(Bereits am 15.08.2000 erschienen)



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.08.2000

<< zurück