BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Gelbfieber-Impfungen ab sofort im Kreis-Gesundheitsamt möglich

Dr. Roland Köhler und Dr. Ute Teichert-Barthel erhielten die Zulassung

Das Kreis-Gesundheitsamt bietet ab sofort Impfungen gegen Gelbfieber an. Das rheinland-pfälzische Gesundheitsministerium hat der Kreisverwaltung Ahrweiler die entsprechende Zulassung als Gelbfieberimpfstelle erteilt.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler begrüßte die neue Impfmöglichkeit als erweiterten Bürgerservice, zumal nur wenige Einrichtungen - in erster Linie in Koblenz und Bonn - als Gelbfieber-Impfstellen zugelassen seien. Der Leiter des Kreis-Gesundheitsamtes, Dr. Roland Köhler, und seine Kollegin Dr. Ute Teichert-Barthel sind ermächtigt, die Impfungen vorzunehmen.

Bei Gelbfieber handelt es sich um eine ernste, teilweise tödlich verlaufende Tropenkrankheit. Sie wird durch Stechmücken übertragen und kommt in tropischen Bereichen Afrikas und Südamerikas vor, nicht dagegen in Asien. Manche Reiseländer schreiben eine Gelbfieberimpfung als Pflichtimpfung vor. Vor Ferneisen sollte die Notwendigkeit einer Schutzimpfung daher unbedingt mit dem Hausarzt oder dem Gesundheitsamt geklärt werden, rät Amtsarzt Dr. Köhler.

Nur zugelassene Stellen dürfen diese Impfung vornehmen. Die Gelbfieber-Impfung besteht aus einer einmaligen Injektion und gewährleistet den Schutz bis zu zehn Jahren. Die Gelbfieber-Impfung kostet 86 Mark. Amtsarzt Dr. Roland Köhler: "Diesen Schutz sollte sich jeder bei Reisen in gefährdete Länder wert sein."

Das Kreis-Gesundheitsamt bietet eine allgemeine Impfberatung - auch zu anderen Reiseimpfungen - kostenlos an. Info: Heike Lück, Ruf 02641/975-615. Ausführliche Tipps gibt die Kreisverwaltung auch im Internet: www.kreis.aw-online.de, anschließend "Bürger-Info" und "Gesundheitsamt" anklicken.

 

Hinweis an die Zeitungen: Zu diesem Artikel erhalten Sie ein Foto. Bildunterzeile:

Risikogebiete Gelbfieber und wie man sich schützt: Dr. Roland Köhler und Dr. Ute Teichert-Barthel sind ab sofort ermächtigt, die Spezial-Impfung gegen Gelbfieber vorzunehmen.




Bild im TIFF-Format


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 07.09.2000

<< zurück