BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Unternehmer mit neuen Ideen werden belohnt

Innovationsförderung zahlt Prämien bis zu 100.000 Mark

Für kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern, die neue Ideen, Produkte oder Produktionsverfahren erfolgreich am Markt platziert haben, hat die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) ein eigenes Förderprogramm aufgelegt. Darauf macht Landrat Dr. Jürgen Pföhler die betreffenden Unternehmen im Kreis Ahrweiler aufmerksam.

Die Bezeichnung des Programms: Success - Outputorientierte Innovationsförderung. Es wurde 1997 erstmals aufgelegt. Jetzt geht es in die nächste Runde. Prämien bis zu 100.000 Mark werden im Einzelfall gewährt. Gefördert wird die erfolgreiche Vermarktung von Produkt- oder Produktverfahrens-Entwicklungen, die mit ihrer Markteinführung den Stand der Technik in Rheinland-Pfalz vorangetrieben haben. Entscheidend für die Förderhöhe ist der Innovationsgrad sowie der mit dem Neuprodukt erzielte Umsatz.

Eine Fachkommission bewertet die eingereichten Vorschläge. Dr. Pföhler: "Erfolgreiche Unternehmen haben mit einer Prämierung zugleich die Chance, ihr technisches Know-How nach außen darzustellen und damit neue Absatzmärkte zu erschließen." Aus dem Kreis Ahrweiler haben sich bereits die Firmen Bernd Leiß Technik-Partner aus Burgbrohl sowie J. W. Schäfer aus Remagen in die Liste der prämierten Unternehmen eingetragen.

Die Anträge gehen bis 31. Dezember 2000 an die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz, Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße 22, 55130 Mainz (Ruf 06131/985-118). Weitere Info und Antragsunterlagen: ISB oder www.isb.rlp.de .



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 07.09.2000

<< zurück