BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Planungsgemeinschaft hat keine Bedenken gegen das geplante Feriendorf Hönningen

Landrat Dr. Pföhler begrüßt die einstimmige Entscheidung

Der Regionalvorstand der Planungsgemeinschaft Mittelrhein-Westerwald hat im Rahmen der Anhörung im Zielabweichungsverfahren für das geplante Feriendorf Hönningen heute einen wichtigen Beschluss gefasst: So hat die Planungsgemeinschaft keine Bedenken gegen das Feriendorf und den dafür vorgesehenen Standort. Gleichzeitig stellt die Planungsgemeinschaft das formelle Benehmen zur beantragten Zielabweichung her. Diese Entscheidung fiel einstimmig.

Damit hat die Planungsgemeinschaft der Sache nach ihre landesplanerische Stellungnahme bestätigt, die sie bereits 1997 im Rahmen des Verfahrens zur Änderung des Flächennutzungs- und Landschaftsplans der Verbandsgemeinde Altenahr abgegeben hatte. Landrat Dr. Pföhler: Ich werte den Beschluss als eine wichtige Bestätigung der von der Verbandsgemeinde Altenahr sowie der Ortsgemeinde Hönningen vorgebrachten Argumente für das struktur- und wirtschaftspolitisch bedeutsame Vorhaben eines sanften Tourismusprojektes; Der Landrat hofft jetzt auf eine zügige und positive Entscheidung des zuständigen Mainzer Innenministers.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 02.11.2000

<< zurück