BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Anträge für Weinbau in Steillagen zügig stellen

Winzer können die Neuanträge für das Weinbauprogramm in Steil- und Steilstlagen bis 6. Dezember 2000 bei der Kreisverwaltung Ahrweiler stellen. Dies läuft im Rahmen des Förderprogramms Umweltschonende Landbewirtschaftung (FUL).

Antragsberechtigt sind alle Winzer und Grundstückseigentümer, die mindestens 0,25 Hektar bestockte Rebfläche in abgegrenzten Steillagen oder mindestens 0,05 Hektar in abgegrenzten Steilstlagen bewirtschaften und sich für fünf Jahre verpflichten, nach besonders umweltschonenden Kriterien vorzugehen.

Winzer, die ihre Anträge im Dezember 1998 nicht fristgerecht gestellt haben, erhalten jetzt die erneute Chance, ins Weinbauprogramm einzusteigen. An Förderprämien werden pro Hektar Steillagen-Rebfläche 1.500 Mark und für die Steilstlagen 5.000 Mark gezahlt. - Weitere Infos sowie Antragsvordrucke sind erhältlich bei der Kreisverwaltung Ahrweiler, Ruf 02641/975-282, E-Mail: info@kreis-ahrweiler.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.11.2000

<< zurück