BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Der Kreis überweist 150.000 Mark für den Kindergarten Wershofen

Landrat Pföhler lobt Einsatz von Bürgermeister Romes - Drei Ortsgemeinden haben Zweckvereinbarung geschlossen

Für den Ankauf des Kindergartengebäudes der Katholischen Kirchengemeinde Wershofen erhält die Ortsgemeinde Wershofen einen Zuschuss des Kreises Ahrweiler in Höhe von 150.000 Mark. Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat den entsprechenden Bewilligungsbescheid jetzt unterschrieben.

Der ursprünglich zweigruppige Kindergarten der Katholischen Kirchengemeinde Wershofen wird wegen gestiegener Kinderzahlen seit 1997 mit einer provisorischen Gruppe im Untergeschoss - dem eigentlichen Pfarrheim - als dreigruppige Einrichtung betrieben. Dr. Pföhler: "Die intensiven Verhandlungen haben sich gelohnt. Jetzt geht es vorwärts." Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Adenau, Hermann-Josef Romes, habe die Gespräche mit der Kirchengemeinde und dem Bistum sowie den Ortsgemeinden des Einzugsbereichs, Wershofen, Ohlenhard und Hümmel, "entscheidend nach vorne gebracht", betonte Pföhler.

Wie geht es weiter? Die Ortsgemeinde Wershofen erwirbt das bestehende Gebäude von der Kirchengemeinde Wershofen. Der Pfarrsaal wird zu einer dritten Kindergartengruppe mit den erforderlichen Nebenräumen ausgebaut. Über die Finanzierung haben die Ortsgemeinden Werhofen, Ohlenhard und Hümmel eine Zweckvereinbarung geschlossen. Der Kindergarten selbst bleibt weiterhin in der Betriebsträgerschaft der Katholischen Kirchengemeinde Wershofen.



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 07.12.2000

<< zurück