BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Die Primarschule Mubazi entwickelt sich

Landrat Dr. Pföhler bittet um Spenden für Kinder in Kivu

Die Arbeiten an der Primarschule Mubazi in der ruandischen Partnergemeinde des Kreises Ahrweiler, Kivu, gehen zügig voran. Diese Nachricht hat Landrat Dr. Jürgen Pföhler jetzt aus dem Mainzer Innenministerium erhalten. Pföhler nutzt diesen Anlass, um die Menschen im Kreis Ahrweiler nochmals um Spenden für die Kinder in Kivu zu bitten.

Erst im Frühjahr 2000 konnte Landrat Pföhler 11.000 Mark an Spendengeldern aus der AW-Bevölkerung an die afrikanische Schule weiterleiten. Dieses Geld unterstützt den Bau und die Ausstattung von sechs Klassenräumen sowie die Einrichtung einer sanitären Anlage und einer Zisterne. "Kinder sind die Zukunft - im Kreis Ahrweiler ebenso wie in Ruanda", appelliert Pföhler an die Spendenbereitschaft der AW-Bürger. Eine gute Schulausbildung gelte weltweit als Schlüsselqualifikation.

Die Patenschaft des Kreises Ahrweiler zur Gemeinde Kivu in Ruanda besteht seit 1988. Mit dieser "Partnerschaft von unten" - direkt von Mensch zu Mensch - will die Kreisverwaltung über die Spendengelder in Kivu helfen. In der Vergangenheit wurden mehrere Schulprojekte unterstützt. Nach wie vor gehört die Gemeinde Kivu zu den ärmsten des Landes. - Das Spendenkonto für Kivu: Kontonummer 821900 bei der Kreissparkasse Ahrweiler (BLZ 577 513 10).

 

Hinweis an die Zeitungen: Zu dieser Meldung erhalten Sie ein Foto. Bildunterzeile: Kinder im ruandischen Kivu warten auf Spenden für ihr Schulgebäude.





Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 14.12.2000

<< zurück