BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreis hat Baugenehmigung für Firma Klaes erteilt

Softwareschmiede für EDV-Fensterbau zieht an den Ahrweiler Kreisel

Die Kreisverwaltung hat die Baugenehmigung zum Umbau des ehemaligen Bundeswehrgebäudes auf dem "Pfarrer-Wies-Gelände" in Bad Neuenahr-Ahrweiler erteilt. Beziehen wird dieses Gebäude die Firma "Klaes - EDV für den Fensterbau" aus Ahrbrück.

Für Landrat Dr. Jürgen Pföhler ist damit ein weiterer Schritt getan, "um eines der Vorzeige-Unternehmen im Kreis Ahrweiler zu halten". Der Bauantrag ging am 21. Dezember vorigen Jahres bei der Kreisverwaltung ein. Angesichts der anschließend noch einzuholenden Stellungnahmen der Gewerbeaufsicht sowie des Brand- und Denkmalschutzes, des Einvernehmens der Stadt und der eingeschränkten Dienstzeiten um Weihnachten und den Jahreswechsel spricht Landrat Pföhler von einer "zügigen Baugenehmigung", die in gut sechs Wochen erteilt worden sei.

Die Softwareschmiede für Fensterbau-Programme bringt in dem bisher vom Amt für Nachrichtenwesen der Bundeswehr genutzten "Wies-Gebäude" am Kreisel 80 hochwertige Arbeitskräfte unter. Klaes gilt bundesweit als Marktführer in der EDV für den Fensterbau und beschäftigt insgesamt rund 120 Mitarbeiter.

Der neue Standort am Ahrweiler Kreisel bietet mit knapp 13.000 Quadratmetern Grundstücksfläche ausreichende Erweiterungsmöglichkeiten. Der Umbau nimmt Rücksicht auf die denkmalwerte und stadtbildprägnede Bausubstanz. Als wesentliche Neuerung wurde der Innenhof mit einer Glaskuppel überdacht. Vorgesehen ist auch ein Schulungsraum für bis zu 24 Teilnehmer sowie eine Cafeteria. Die erforderlichen 51 Stellplätze können auf dem vorhandenen Parkplatz des ehemaligen Bundeswehrgeländes untergebracht werden.

(Bereits am 09.02. erschienen)



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 15.02.2001

<< zurück