BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreis bewilligt 520.000 Mark für Ortsdurchfahrt Antweiler

Der Kreis Ahrweiler stellt rund 520.000 Mark für den Ausbau der Ortsdurchfahrt Antweiler im Zuge der Kreisstraße 15 bereit. Der Kreis- und Umweltausschuss, der jetzt unter dem Vorsitz von Landrat Dr. Jürgen Pföhler tagte, gab grünes Licht für die entsprechende Auftragsvergabe.

Aus Gründen der Verkehrssicherheit wird die Straße in Antweiler zwischen der Ahrbrücke und dem Ortsausgang Richtung Rodder durchgängig auf 5,50 Meter erneuert und verbreitert. Hinzu kommt ein 1,50 Meter breiter Gehweg. Die Streckenlänge beträgt rund 400 Meter und schließt unmittelbar an den bereits in den 80er Jahren ausgebauten Abschnitt der K 15 von Antweiler nach Rodder an. Bei der jetzigen Baumaßnahme handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt des Kreises Ahrweiler, der Ortsgemeinde Antweiler und des Abwasserwerkes der Verbandsgemeinde Adenau. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf 807.000 Mark. Sie werden vom Land mit 65 Prozent gefördert.



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 15.02.2001

<< zurück