BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Ein Internet-Duo für Vereine und das Ehrenamt

Die Online-Drehscheibe des AW-Kreises wächst langsam, aber sie wächst - Landrat Pföhler: "Bitte noch mehr nutzen" - Vereinsdatenbank als Ergänzung zu "Wir-tun-was.de"

Exakt 567 Vereine und Gruppen aus dem Kreis Ahrweiler haben sich bislang für die umfassende Internet-Vereinsdatenbank der Kreisverwaltung Ahrweiler gemeldet. Das sind rund 50 mehr als bei der Einführung dieser Internet-Aktion vor einem halben Jahr. "Es können und sollen jedoch gerne noch viel mehr werden," appelliert Landrat Dr. Jürgen Pföhler an die Vereine und ehrenamtlich Aktiven im Kreisgebiet, diese Informations-Drehscheibe zu nutzen ( www.kreis.aw-online.de , Vereinsdatenbank).

Insgesamt könnten es rund 1.350 Vereine und Gruppen aus dem AW-Land sein, die sich und ihre Aktivitäten online präsentieren. Diese Anzahl an Vereinsnamen liegt der Kreisverwaltung nämlich vor. Allerdings machen bislang nur 42 Prozent der Vereine und Gruppen vom Angebot des Kreises Gebrauch. Landrat Pföhler: "Wenn sich möglichst viele melden und sich in unsere Internetseiten eintragen, geschieht das im eigenen Interesse der Vereine." Und: "Bürger, die sich für bestimmte Vereinsangebote interessieren, finden dann die entsprechenden Hinweise".

Konkret: Wer einen Musik- oder Sportverein sucht, sich für Feuerwehren oder Tierfreunde interessiert oder Infos über Kunst- und Kulturvereine abrufen will, kann dies via Internet erledigen. Möglich ist dies für den gesamten Kreis Ahrweiler sowie geordnet nach Kommunen und Themen. Alle aufgeführten Daten basieren somit auf Informationen, die die Kreisverwaltung von den Vereinen selbst erhalten hat.

Diese Vereinsdatenbank des Kreises Ahrweiler verstehe sich als Ergänzung zur Initiative des Landes Rheinland-Pfalz für Ehrenamt und Bürgerengagement unter www.wir-tun-was.de . Auch diese Internet-Börse biete interessante Möglichkeiten für die Menschen im Kreis Ahrweiler, betont Pföhler. Die Kreisverwaltung habe es allerdings in ihrer Internet-Strategie für Vereine und das Ehrenamt bewusst vermieden, "unnütze Doppelarbeit zu produzieren und eine Konkurrenz zum Landesdienst aufzubauen, der ebenfalls die Kommunikation der Vereine und ehrenamtlich Tätigen miteinander fördern will."

Daher sieht Landrat Dr. Pföhler im Vorschlag der FDP im Kreis Ahrweiler, zusätzlich eine so genannte Ehrenamtsbörse alleine für den AW-Kreis zu installieren, wenig Sinn. Der Landrat: "Es wäre besser, die Initiative des Landes ´Wir-tun-was´ in der breiten Öffentlichkeit bekannter zu machen, als ein weiteres Internet-Angebot zu fordern."


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 11.05.2001

<< zurück