BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Wieder Gelder in der Dorferneuerung vorhanden

Im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms stehen der Kreisverwaltung in diesem Jahr Fördergelder in Höhe von rund 650.000,- DM zur Verfügung. Landrat Dr. Pföhler appelliert an Privatleute und Unternehmer im AW-Kreis, entsprechende Anträge jetzt über die kommunalen Verwaltungen an die Kreisverwaltung zu stellen. Wer alte Bausubstanz erneuere, erhalte Zuschüsse bis zu 30 Prozent der Baukosten. Pföhler: "Die Dorferneuerung macht unsere Dörfer lebenswert, unterstützt die Existenz des lokalen Handwerks und sichert damit Arbeitsplätze."

Fördergelder gibt es sowohl für die Sanierung alter Fachwerk- oder Bruchsteinhäuser als auch für den Ausbau von Scheunen zu Wohnzwecken. Ebenfalls förderfähig ist die Ansiedlung von Dienstleistungsbetrieben (Handwerker, Gaststätten oder kleine Läden) im ländlichen Raum.

Wichtige Voraussetzung für die Bewilligung eines Zuschusses ist ein bestehendes Dorferneuerungskonzept für die betreffende Ortsgemeinde. Hierüber kann der Ortsbürgermeister oder die Kreisverwaltung Auskunft geben. Ebenfalls entscheidend für eine mögliche Förderung ist, dass mit dem Bauvorhaben noch nicht begonnen wurde.

Ein Tipp: Wer alte Gebäude sanieren und dafür finanzielle Zuschüsse aus dem Dorferneuerungs-Topf beantragen möchte, kann sich den Weg in die Kreisverwaltung sparen. Das Antragsformular ist übers Internet abrufbar: www.kreis.aw-online.de, dann "Bürger-Info", "Bauen" und "Formulare" anklicken. Weitere Info: Kreisverwaltung Ahrweiler, Ruf 02641/975-291, E-Mail: Dirk.Ulrich@kreis-ahrweiler.de.



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 01.06.2001

<< zurück