BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Herbert Kommer neuer Vorsitzender des Landespflegebeirates

Herbert Kommer ist neuer Vorsitzender des Landespflegebeirates bei der Kreisverwaltung Ahrweiler. Landrat Dr. Jürgen Pföhler gratulierte Kommer zu seiner Wahl und nutzte diese Gelegenheit für ein erstes Arbeitsgespräch. Darin sagten sich beide eine "vertrauensvolle Zusammenarbeit" zu. Als gemeinsames Ziel nannten Dr. Pföhler und Kommer "einen Natur- und Umweltschutz mit Augenmaß."

Beim Landespflegebeirat handelt es sich um ein unabhängiges Fachgremium auf dem Gebiet des Naturschutzes. Dieser Beirat wird seit 1974 bei der Kreisverwaltung gebildet. Die zehn Beiratsmitglieder werden auf fünf Jahre bestellt. Die Frauen und Männer gehören verschiedenen Fachbereichen an. Sie sind keine Mitarbeiter der Kreisverwaltung. Die Aufgabe des Landespflegebeirates besteht darin, die Kreisverwaltung als Behörde der Landespflege zu unterstützen und zu beraten.

Herbert Kommer arbeitet beim Kulturamt Mayen, ist 53 Jahre und wohnt in Dümpelfeld. Die Mitglieder des Landespflegebeirates wählten ihm mit klarer Mehrheit. Kommer übernimmt den Vorsitz von Elmar Knieps (Sinzig).

Die Kreis-Landespflege kontrolliert und genehmigt - vereinfacht ausgedrückt - Eingriffe in die Naturlandschaft. Dabei geht es beispielsweise um die Zulässigkeit einzelner Rodungsaktionen bis hin zur Frage, ob Städte und Gemeinden bestimmte Areale als Baugebiete ausweisen dürfen.

 

Hinweis an die Zeitungen: Zu diesem Artikel erhalten Sie ein Foto. Bildunterzeile:

Gemeinsam für einen Naturschutz mit Augenmaß: Herbert Kommer als neuer Vorsitzender des Landespflegebeirats (links) und Landrat Dr. Jürgen Pföhler.





Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 26.07.2001

<< zurück