BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Arbeitskreis fordert: "Keine Gewalt gegen Frauen"

Mit einem breit angelegten, neuen Gesprächsforum will der Arbeitskreis "Keine Gewalt gegen Frauen" im Kreis Ahrweiler neue Akzente setzen. Ein Runder Tisch mit rund 40 Personen aus 25 Institutionen soll den Auftakt bilden. Weitere Treffen dieser Art sind geplant.

Wie die Kreisverwaltung Ahrweiler meldet, ist der erste Runde Tisch des Arbeitskreises für Donnerstag, 23. August, in Bad Neuenahr-Ahrweiler vorgesehen. Zugesagt haben mehrere frauenrelevante Gruppen, soziale Einrichtungen, Polizei, Kripo, Amtsgerichte, kommunale Verwaltungen, Rechtsanwälte, Ärzte und Psychologen. Dieses Treffen soll den persönlichen Kontakt und den Gedankenaustausch der Beteiligten fördern, neue Ideen hervorbringen und Projekte ins Leben rufen.

Der Arbeitskreis "Keine Gewalt gegen Frauen" besteht aus zwölf Frauen der im Kreistag vertretenen politischen Parteien sowie der Gleichstellungsbeauftragten des AW-Kreises, Evelyn Dirks. Dort sind auch weitere Infos erhältlich: Kreisverwaltung Ahrweiler, Evelyn Dirks, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-349, Fax 975-537, E-Mail: info@kreis-ahrweiler.de.



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 02.08.2001

<< zurück