BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Punktgenau zum Geschäftspartner oder Handwerker surfen

290 Firmen im AW-Internet bedeuten neuen Höchstwert - Landrat Dr. Pföhler appelliert: "Service noch stärken zu nutzen" - Eintrag ist kostenlos

Wo finden Unternehmer mögliche Geschäftspartner im Kreis Ahrweiler? Und wo können Privatpersonen einen geeigneten Handwerkern oder Dienstleister suchen? Im Internet. Genauer gesagt unter www.kreis.aw-online.de , den Seiten der Kreisverwaltung Ahrweiler.

In der Rubrik "Wirtschafts-Info" ist ein Branchenverzeichnis eingerichtet. Dort werden derzeit 290 Firmen geführt. "Das bedeutet einen neuen Rekord", zeigt sich Landrat Dr. Jürgen Pföhler zufrieden. Dennoch appelliert Pföhler an die Betriebe im Kreis Ahrweiler, "unseren Service noch stärken zu nutzen". Der Eintrag sei kostenlos.

Internetnutzer können die Firmen über drei Verzeichnisse aufrufen: über 39 einzelne Branchen, per Alphabet und über die einzelnen Dörfer und Städte zwischen Gelsdorf und Wassenach sowie zwischen Dorsel und Rolandseck. Alleine 80 der insgesamt 290 Unternehmen, die sich in den Online-Service der Kreisverwaltung eingeklinkt haben, kommen aus Bad Neuenahr-Ahrweiler. Das entspricht fast 30 Prozent. 35 Betriebe haben sich beispielsweise aus Sinzig gemeldet, elf aus Niederzissen und drei aus Dernau.

Das Angebot der Kreis-Wirtschaftsförderer richtet sich nicht alleine an Firmen, die sich umfassend mit eigenen Seiten im Internet darstellen. Angesprochen sind alle Unternehmer und Geschäftsleute, auch solche, die nur ihren Firmennamen mit Adresse angeben möchten. Landrat Pföhler: "Firmen, die in das Branchenverzeichnis aufgenommen werden möchten, können die Informationen gerne per Fax oder Briefpost und natürlich online an die Kreisverwaltung senden." Ein automatischer Anmeldevordruck ist im Internet eingeklinkt.

Das Branchenverzeichnis stellt nur eine von sieben Rubriken des Großkapitels "Wirtschaftsförderung" dar und dieses wiederum nur eines von sechs Hauptseiten des gesamten Internet-Angebotes der Kreisverwaltung Ahrweiler. Landrat Pföhler: "Dem Internet gehört die Zukunft. Die Kreisverwaltung will sich darin professionell darstellen und bildet seit Jahren eine Speerspitze in ganz Rheinland-Pfalz."

Zurück zu den Wirtschaftsseiten: Acht Hauptkapitel lotsen die Internet-Nutzer durch den dichten Informations-Dschungel zwischen Firmen, Gewerbeflächen oder Förderprogrammen. Nach dem Brachenverzeichnis stellen die Kreis-Wirtschaftsförderer sich und ihre Tätigkeit vor ("Über uns"). Detaillierte Hinweise erläutern "Förderprogramme" und beraten über die "Existenzgründung". Auf den Seiten "Die Region" sind umfassende Strukturdaten zum AW-Kreis eingestellt.

Hinter dem Button "Adressen" verbergen sich die Anschriften zahlreicher Kommunen, wissenschaftlicher Einrichtungen, Kammern, Banken, Ministerien, Förderinstitutionen, Genehmigungsbehörden und sonstiger Dienststellen. Wer das Feld "Kontakt" aufruft, findet einen E-Mail-Vordruck, um sich schnell und unabhängig von Tageszeiten mit dem Kreis in Verbindung zu setzen.

Der Link "Überregional bedeutsame Gewerbeflächen im Kreis Ahrweiler" leitet den Internetnutzer zum Standortinformationssystem der Strukturförderungsgesellschaft der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler. Die bedeutenden Gewerbegebiete im AW-Kreis sind darin abrufbar. Ein weiterer Querverweis führt zur Arbeitsgemeinschaft "WiR nord"; dahinter verbergen sich die Wirtschaftsförderer aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz. Und: Als Sonderservice lassen sich die Infos für die Betriebe auch in Englisch aufrufen.

Info: Kreisverwaltung Ahrweiler, Wirtschaftsförderung, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Fax 02641/975-553, Ruf /975-383, E-Mail wirtschaftsfoerderung@kreis-ahrweiler.de , Internet www.kreis.aw-online.de .



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 09.08.2001

<< zurück