BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Oberst Schneider im Kreishaus zu Besuch

Neuer Kommandeur des Verteidigungsbezirkskommandos 42 in Trier im Gespräch mit Landrat Dr. Pföhler

Der neue Kommandeur des Verteidigungsbezirkskommandos (VBK) 42 in Trier, Oberst Klaus Schneider, besuchte Landrat Dr. Pföhler kürzlich in der Kreisverwaltung. Als Nachfolger von Oberst Winfried Scheffka hatte er zu Beginn des Jahres seine Arbeit beim VBK, das für die früheren Regierungsbezirke Koblenz und Trier zuständig ist, aufgenommen.

Nach der Auflösung der Verteidigungskreiskommandos sind die territorialen nationalen Aufgaben an die sogenannten "Beauftragten der Streitkräfte für regionale Aufgaben" übergegangen. Somit wurde neuer Ansprechpartner für den Landkreis Ahrweiler der Standortälteste in Bad Neuenahr-Ahrweiler - z.Z. Brigadegeneral Richard Bulheller, Leiter des Materialamtes des Heeres.

Wie auf örtlicher Ebene so finden auch auf der Ebene des VBK Informationsveranstaltungen und Besprechungen statt. Bei Naturkatastrophen oder besonders schweren Unglücksfällen kann die Kreisverwaltung personelle und materielle Hilfe beim Materialamt oder auch beim VBK anfordern.

Landrat Dr. Pföhler und Oberst Schneider vereinbarten, die Bundeswehr einmal bei einer größeren Katastrophenschutzübung des Kreises mit einzubeziehen, entweder als Beobachter oder aber als aktiven Teilnehmer.



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 31.08.2001

<< zurück