BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

"Schlüssel für Medizinroboter-Projekt liegt in Mainz"

Landrat Dr. Jürgen Pföhler bedauert "offensichtliche Unkenntnis" der Landtagsabgeordneten Elsner

Der Schlüssel für die Fortführung der Medizinrobotik im Kreis Ahrweiler liegt in Mainz. Die Landesregierung war Förderer und maßgeblicher Finanzierer des Forschungsprojekts zur Entwicklung intelligenter Medizinroboter im Heppinger Brunnenhaus, hat jedoch die Zuschüsse für dieses Projekt zurückgezogen, wie Landrat Dr. Jürgen Pföhler klarstellt.

Dr. Pföhler geht damit ein auf Äußerungen der SPD-Landtagsabgeordneten Petra Elsner, die unter anderem von ihm, Pföhler, eine "Stellungnahme" über das Forschungsprojekt verlangt hatte. Der Ahrweiler Landrat findet es "bedauerlich, dass Frau Elsner sich über die Presse in offensichtlicher Unkenntnis an die falschen Personen wendet." Pföhler: "Eine Landtagsabgeordnete müsste eigentlich wissen, dass die Landesregierung in Mainz bei diesem Projekt die Fäden in der Hand hält. Warum Frau Elsner sich nicht beim Zuschussgeber, dem Mainzer Wirtschaftsministerium, kundig gemacht hat, ist nicht nachvollziehbar."

Bereits im Juli hatte Landrat Pföhler sich an den zuständigen Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage gewandt mit der Bitte, das "Forschungsprojekt intelligente Medizinrobotik" im Kreis Ahrweiler weiter zu fördern und - falls die derzeitige Forschungsgesellschaft als Träger ausscheide - das Projekt innerhalb des Kreises auf andere Beine zu stellen. Dr. Pföhler fordert Petra Elsner auf, "dieses zukunftsträchtige Projekt im Interesse des Kreises Ahrweiler ebenfalls aktiv in Mainz zu unterstützen."

Denn die Medizinrobotik passt nach den Worten Pföhlers "ideal zum Profil des Kreises Ahrweiler als ´medicine valley´. Wir müssen deshalb alles daran setzen, dass es bei uns fortgeführt werden kann." Auch das Mainzer Wirtschaftsministerium stimme mit ihm überein, dass die Entwicklung intelligenter Medizinroboter wissenschaftlich eine große Herausforderung mit enormem Innovationspotenzial darstelle und wirtschaftlich ausgezeichnete Chancen für Unternehmensgründungen und die Schaffung hochqualifizierter Arbeitsplätze biete.

(Bereits am 05.09.2001 erschienen)



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 07.09.2001

<< zurück