BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Landrat begrüßt hohe Zuschüsse für Sportanlagen

Adenau, Bad Neuenahr-Ahrweiler und Remagen erhalten Mittel aus der Sportförderung des Kreises

Unter dem Vorsitz von Landrat Dr. Jürgen Pföhler entschied der Kreis- und Umweltausschuss über Zuschüsse nach den in diesem Jahr in Kraft getretenen Förderungsrichtlinien des Landkreises Ahrweiler im Bereich Sport: Mit mehr als 432.000 Mark beteiligt sich der Landkreis an insgesamt fünf Maßnahmen im Sportstättenbau. Empfänger der Gelder sind die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, die Stadt Remagen und die Verbandsgemeinde Adenau. Dr. Pföhler: "Die Gelder sind gut angelegt, denn sie kommen auch den Schülern der kreiseigenen Schulen zugute und tragen zu einer gerechten Verteilung von finanziellen Lasten zwischen Kreis und Kommunen bei."

Im Einzelnen fördert der Landkreis das Erneuern des Sportplatz-Belages in Bachem sowie des Hubbodens im Bad Neuenahrer Hallenfreizeitbad "Twin". Des weiteren bewilligte der Kreis- und Umweltausschuss einen Zuschuss zu den Mehrkosten, die beim Bau des Funktionsgebäudes am Apollinarisstadion in Bad Neuenahr-Ahrweiler entstanden waren. Der Kreis unterstützt außerdem finanziell die Sanierung des Stadions "Goldene Meile" in Remagen und des Garten- und Hallenbades in Adenau.

Der Landrat hatte bei der Aufstellung des Haushaltes vorgeschlagen, in den kommenden Jahren in Sportanlagen zu investieren, die von Schülern kreiseigener Schulen oder von Realschülern aus Schulzentren, an denen der Kreis sich kostenmäßig beteiligt, genutzt werden. In seiner Sitzung im März diesen Jahres hatte der Kreistag die entsprechenden Sportförderungs-Richtlinien verabschiedet.

Im laufenden Jahr stehen zur Sportförderung 200.000 Mark im Kreishaushalt bereit. Die Kreisverwaltung zahlt deshalb in 2001 zunächst jeweils Teilbeträge der bewilligten Zuschüsse aus. Die restlichen Gelder erhalten die Empfänger dann voraussichtlich in den Jahren 2002 und 2003.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 12.10.2001

<< zurück